DIRK WILUTZKY

PARKBANK PERSPEKTIVEN

APPELLES

 

 

Auf einer Parkbank im Tiergarten in Berlin lass ich in einem alten Tagebuch, aus der Zeit, in der ich begonnen hatte in Tübingen Philosophie und Rhetorik zu studieren, eine Notiz über den Maler Apelles, der in der antiken skeptischen Philosophie eine wichtige Rolle spielte.

Apelles hatte tagelang vergebens versucht auf einem Schlachtgemälde an einem Pferd den Schweiß auf der Flanke zu malen. Aber es gelang ihm nicht. Er versuchte es immer wieder. Wochenlang. Immer wieder. Es gelang ihm nicht.

Nachdem er kurz davor war sich sein Scheitern endgültig einzugestehen, schleuderte er wutentbrannt seinen Schwamm gegen das verhasste Gemälde und verließ sein Atelier.

Einige Stunden später kehrte er zurück und fand sein Bild, durch den Abdruck, den der Schwamm auf dem Gemälde hinterlassen hatte, perfekt vollendet.

<

>